Blackjack Strategie Guide

Es ist also mittlerweile Fakt, dass man beim Blackjack sehr viel Geld gewinnen kann, weil die Gewinnchancen höher sind, als bei anderen Glücksspielen. Fakt ist, dies ist nur wahr, wenn man auch die richtige Strategie kennt. Doch was ist die richtige Strategie und wie kann man diese erlernen? Indem Sie sich zwei Minuten Zeit nehmen, und ein paar hundert Wörter weiter lesen. Hier finden Sie die offizielle Blackjack Strategietabelle und eine einfache Erklärung dazu. Außerdem erklären wir Ihnen, was es mit dem Kartenzählen auf sich hat und warum das Casino davon nichts wissen darf.

Seien Sie gespannt auf eine geballte Ladung Online Casino Fachwissen!

Die Grundidee der Blackjack Strategie

Beim Blackjack kann es eine perfekte Strategie geben, weil man beim Blackjack mit einer bestimmten Anzahl an Karten spielt, die von Beginn an bekannt sind. So kann man die Wahrscheinlichkeit berechnen, dass abhängig von den ausgeteilten Karten und der offenen Karte des Dealers, eine weitere Karte näher an die 21 heranführt, oder die 21 überschreitet. Dazu muss das Risiko betrachtet werden, selbst mit einer guten Hand zu verlieren, weil der Dealer eine starke Hand besitzt. Je besser die Hand des Dealers ist, desto eher kann man eine Überschreitung der 21 riskieren.

Der Spieler kann meist noch direkt nach dem Austeilen der Karten entscheiden, aufzugeben und erhält so die Hälfte des Einsatzes zurück. Entscheidet er sich zu spielen, kann er mit der Hand stehen bleiben und den Showdown starten. Oder er kann eine weitere Karte ziehen, eine, aber wirklich nur eine weitere Karte ziehen und den Einsatz verdoppeln, und schließlich die Karten teilen und zwei Hände spielen, wenn er zwei gleiche Karten auf der Hand hält.

Die Strategietabelle im Blackjack

In der Tabelle sehen Sie links Ihre Hand und rechts die offene Karte des Dealers. H bedeutet Hit, man verlangt also eine weitere Karte. Stand bedeutet, „stehen bleiben“. Split ist das Splitten der Hand, wenn man zwei gleiche Karten hält. Double ist das verdoppeln, und das ziehen einer weiteren Karte. Danach darf nicht noch eine weitere gezogen werden. Falls Double nicht erlaubt ist, gilt „D“ als Hit und „Ds“ als Stand.

Auffällig ist, dass mit einem A das Blatt immer anders gespielt werden muss. Das liegt daran, dass man ruhig noch eine weitere Karte ziehen kann, weil man, selbst wenn man die 21 überschreitet, nicht verloren hat. Vergessen Sie nicht: A zählt wahlweise als 1 oder 11!

Kartenzählen als letztes Mittel

Wenn Sie Ihre Gewinne beim Blackjack noch weiter verbessern wollen, dann sollten Sie sich überlegen, das Kartenzählen zu nutzen. Keine Angst, es ist nicht notwendig, diese Karten auch tatsächlich zu zählen. Bei vielen Techniken, beispielsweise Hi Lo muss man nur eine Summe bilden, die sich durch hohe und niedrige Karten bestimmt. Hohe Karte bedeutet, man subtrahiert 1, niedrige Karte bedeutet, man addiert 1. Je niedriger die Summe, desto niedriger muss der Einsatz sein und umgekehrt.

Mehr erfahren Sie in unserem Kartenzählen Guide!